Startseite | Presse | Impressum | Kontakt

Speckforelle mit Tirgaller

Quelle: Renate Wagner-Wittula, Christoph Wagner
Österreichische Lieblingsspeisen
Über 500 köstliche Rezepte aus allen 9 Bundesländern
560 Seiten, zahlreiche Abbildungen, fest gebunden
€ 24.95/sfr 42.90
ISBN 978-3-7066-2437-4

Ein Rezept aus dem Tiroler Ötztal

Für den Tirggaler:

  • 150 g Maisgrieß (Polenta),
  • 500 ml Wasser oder Milch,
  • 1 EL Weizenmehl,
  • 2-3 EL Butter,
  • Salz aus der Mühle

für die gebratenen Forellen:

  • 4 Bachforellen à 250 g,
  • 4 Zweiglein Thymian,
  • 200 g hauchdünn geschnittener Bauchspeck,
  • Salz,
  • Zitronensaft

Zubereitung:

  • Wasser bzw. Milch zum Kochen bringen.
  • Maisgrieß langsam ins kochende Wasser bzw. in die Milch gleiten lassen, Mehl, Salz und etwas Butter einrühren.
  • Den Tirggaler auf kleinster Flamme mindestens 1 Stunde dahinköcheln lassen. Dabei möglichst ständig rühren, bis sich zuletzt am Boden und an den Rändern eine Kruste bildet (von Zeit zu Zeit noch etwas flüssige Butter an die Pfannenränder gießen).
  • Inwischen Bachforellen waschen, säubern und trockentupfen, mit etwas Zitrone beträufeln, leicht salzen und mit jeweils einem Zweiglein Thymian füllen.
  • Die Forellen mit hauchdünn geschnittenem Bauchspeck umwickeln und in wenig Butterschmalz zunächst auf hoher, später auf kleiner Hitze braten. Nach der Hälfte der Bratzeit (ca. 15 Minuten) wenden. Speckhülle an der Bauchseite der Forellen aufschneiden und die Fische im „aufgebreiteten“ Speckmantel mit gut abgeschmalztem Tirggaler servieren.
© 1999-2017 by kay.schlüter [newmedia.solutions]